Kamerun-Projekt in Frieden Christi

Die Schule der Missionare des Hl. Franz von Sales in Ngaoundéré (Nordkamerun), die unsere Gemeinde seit letzten Herbst unterstützt, macht rasche Fortschritte: Mittlerweile gibt es 5 Klassen mit ca. 200 Kindern. Da die Anmeldungen weiter zunehmen, müssen 2017 neue Klassenzimmer gebaut werden. Die Vorkehrungen dafür waren bereits bei der Planung durch einen Architekten getroffen worden, wie man an der 3D-Darstellung sehen kann. Im derzeit geplanten Endausbau sind 22 Klassenzimmer auf 3 Etagen vorgesehen. Die Ausstattung der Klassenräume ist sehr einfach – 80 qm für bis zu 56 (!) Kinder, gefliester Boden, verputzte Wände, Gipsdecke.

Schulhof der Grundschule Saint Francois de Sales
in Ngaoundéré

Die Erweiterung erfolgt durch Aufstockung des bestehenden Erdgeschosses. Da die Finanzen knapp sind, wird „auf Sicht“ gebaut: Der Orden kauft das Baumaterial und bezahlt die Bauarbeiter – eben solange das Geld reicht. Teilweise erfolgen die Bauarbeiten sogar parallel zum Unterricht, ein Großteil soll aber in den 3-monatigen Sommerferien stattfinden.
Mit den Erlösen aus dem Adventsbasar (630 €), dem Eine-Welt-Tisch (2000 €) sowie dem Faschingsverkauf (600 €) hat unsere Gemeinde in kurzer Zeit bereits die Hälfte eines neuen Klassenzimmers, das ca. 7000 € kostet, finanziert. Die Dankbarkeit vor Ort dafür ist sehr groß.
Was passiert sonst im Umfeld der Schule? Auf dem Campus, in enger Nachbarschaft, wird dieser Tage ein Seminar eingeweiht, in dem unter Leitung des einheimischen Paters Emile Priesteramtskandidaten aus dem Tschad und aus Kamerun ausgebildet werden. Dies dient der langfristigen Vision, dass die Missionen der Fransalianer in Afrika irgendwann vollständig von einheimischen Kräften geführt werden.
Die aktuelle Lage im Norden von Kamerun ist aufgrund der politischen und wirtschaftlichen Situation schwierig: Durch den niedrigen Ölpreis der letzten Jahre lahmt die Wirtschaft – derzeit streiken die anglophonen Lehrer und die Juristen. Pater Manoj, unsere Kontaktperson in Kamerun, ist jedoch guten Mutes, mit Gottes Hilfe wie bisher die kleinen und großen Schwierigkeiten überwinden zu können.

Arbeitskreis Kamerun

3D-Darstellung des Endausbaus der Schule

nach oben