Gottesdienste Verkündigung
Die Pfarrei Aktuelles Kinder und Jugendliche Erwachsene Soziales Engagement
DIESE WOCHE
GOTTESDIENSTORDNUNG
FRIEDEN CHRISTI
ST. MAURITIUS
TAUFE
ERSTKOMMUNION
FEIER DER VERSÖHNUNG
FIRMUNG
TRAUUNG
EUCHARISTIE
KRANKENKOMMUNION
KRANKENSALBUNG
BEERDIGUNGEN
LITURGISCHES EHRENAMT
 
Zur Erstkommunion
Zum ersten Mal mit dabei
am Tisch des Herrn

Organisation: Elisabeth Kammel
EKammel@ebmuc.de


Erstkommunion 2017 - Mit Jesus in einem Boot ... Gottes Nähe spüren

Am 7. und 14. Mai 2017 empfingen 52 Grundschüler unserer Pfarrgemeinde
die 1. Heilige Kommunion.

In zwei festlichen Gottesdiensten mit stimmungsvollen Liedern und unter Mitwirkung der Kinder beim Kyrie, den Fürbitten und der Gabenprozession, durften sie zum ersten Mal an den Tisch des Herrn treten.

Zum festlichen Schmuck der Kirche trug das große Boot bei, das die Gruppenleiter als Überraschung für die Kinder vorbereitet hatten. Es trug farbenfrohe Wimpel mit den Namen aller Kinder.

Am 15. Mai ging es dann zusammen mit der Pfarrei St. Mauritius nach Herrsching an den Ammersee zu einer Schiffsrundfahrt, die für alle zu einem schönen Erlebnis wurde.

 

Bei der Nachfeier am 16. Mai kamen 792,50 € an Spenden für die Moosacher Schulstarthilfe der Caritas zusammen.

Elisabeth Kammel, Gemeindereferentin

Die Erstkommunionkinder von St. Martin vom [7. Mai] und [14. Mai 2017].

Erstkommunion-Vorbereitung

In unserem Pfarrverband werden 89 Kinder ihre Erste Heilige Kommunion feiern. Um die Verbindung der Kinder und Familien zur Gemeinde und den dortigen Seelsorgern zu stärken, werden Vorbereitung und Feier der Erstkommunion in den einzelnen Pfarreien durchgeführt.
20 Kinder von St. Mauritius sind in drei Gruppen "dem Geheimnis auf der Spur" und feiern dieses Geheimnis am 14. Mai.
17 Kinder von Frieden Christi treffen sich wöchentlich, um Jesus näher kennen zu lernen und vertiefen diese Freundschaft am 30. April in ihrer Erstkommunionfeier.
In St. Martin bereiten sich 52 Kinder unter dem Motto "Gottes Nähe spüren. Mit Jesus in einem Boot" für die Erstkommunionfeiern am 7. und 14. Mai vor.


Andenken für die Erstkommunionkinder von
St. Martin: Boote aus Walnussschalen

Die Kinder, Gruppenleiterinnen und Familien in St. Martin begannen die Vorbereitung zusammen mit der Sonntagsgemeinde. Ein Schlauchboot war vorne in der Kirche "auf hoher See". Was in der scheinbar vergeudeten Zeit in einem Boot so alles passieren kann, übermittelten zwei Ministranten in einem kurzen Sketch. Am Ende stellte sich die Bootsfahrt als eine der raren Gelegenheiten des Erzählens und Zuhörens im oft eng getakteten Alltag heraus.
Aus dem Evangelium erfuhren die Kinder, dass Jesus, als er am Ufer des Sees Genezareth unterwegs war, in das Boot eines Fischers namens Simon stieg. Von dort sprach er zu den vielen Menschen, die gekommen waren, um ihn zu hören.
Danach fuhren sie auf den See hinaus, wo Simon, der später Petrus genannt wurde, und seine Freunde eine große Menge Fische fingen. Beeindruckt von diesem Erlebnis begriff der einfache Fischer, dass Jesus ein einzigartiger Mensch war, der die Gabe hatte, von Gott in besonderer Weise zu sprechen. Er ging von da an mit ihm, um mehr von den "Dingen" Gottes zu erfahren.
Als Andenken bekam jedes Kommunionkind ein aus einer Walnussschale gebasteltes Boot geschenkt.

 

Gerlinde Singer, Pastoralreferentin
Elisabeth Kammel, Gemeindereferentin

 
      nach oben