Gottesdienste Verkündigung
Die Pfarrei Aktuelles Kinder und Jugendliche Erwachsene Soziales Engagement
GOTTESDIENSTE & MEHR
ELTERN-KIND-PROGRAMM
DIE WICHTEL
KINDERGARTEN
MINISTRANTEN
JUGEND
MUSIKANGEBOTE
FABELLIS
 
Die Seite der Jugend

Jugendseelsorger: Christian Vidović
Pfarrjugendleitung: Samantha Löffler und Fabian Thomas-Barein
C.Vidovic@Pfarrei-Postfach


KJG und Jugendstelle Nymphenburg
Jugendseelsorger: Luigi Mastroianni
Sekretärin: Stefanie Eichinger
Jugendpflegerin: Stefanie Bessler

Kreittmayrstraße 29/1

80335 München

Tel. 18 77 47

Fax. 12 327 87
Email: info@jugendstelle-nymphenburg.de
Homepage: www.jugendstelle-nymphenburg.de

Jugend St. Martin Moosach
Komm doch mal vorbei, wir freuen uns auf dich!
[Das Plakat]

Die Aktivitäten der Jugend
[Unser Schaubild]

Zum Dinner bei Familie Rittmanns -
Jugendgroßevent 2018

Diashow [starten]



Ein eiskalter Schauer lief den Gästen des diesjährigen Jugendgroßevents den Rücken hinunter, als sie den Eingangsbereich des Pfarrheims betraten. Ein herrenloses Klavier spielte wie von Geisterhand schaurige Melodien und Gestalten mit fahlen, leblosen Gesichtern standen zur Begrüßung bereit. Ahnungslos nahmen alle ihre Plätze ein. Dieser Abend sollte noch UNHEIMLICH schön werden.
Nach dem ersten „Grusel“ aus der Küche wurden die Besucher freundlich von der seltsam anmutenden Familie begrüßt. Die Gastgeber boten ein kurioses Programm von lebenden Marionetten, Zauberkünstlern, Gedankenlesern, rollenden Augäpfeln und tanzenden Zombies.


Schon bald wurde klar, dass auch Familie Rittmans selbst von außergewöhnlicher Natur war. Poltergeist, Werwolf, Hexe, Frankensteins Monster, Vampir und Mutanten machten die Familie komplett. Trotz ihrer absonderlichen Art hatten sie ganz alltägliche Probleme, die mit viel Witz und künstlerischem Engagement auf der Bühne dargeboten wurden. Als Zugabe überraschten die Hauptverantwortlichen das Publikum mit einer eigenen Interpretation des legendären Bühnenstücks „Dinner for One“. Unterstrichen wurde der Abend mit einem köstlichen 4-Gänge-Menü, bei dem die Jugend in der Küche einmal mehr herausragende Leistungen gezeigt hat. Begleitet wurde das Menü mit Weiß- und Rotwein sowie Mineralwasser. Für die Erfüllung besonderer Wünsche sorgten zwei Untote hinter der Bar mit einem umfangreichen Sortiment.
Es war wieder einmal ein schrecklich toller Abend, an dem sich der von der Gedankenleserin offenbarte Gedanke von Pfarrer Cambensy bewahrheitet hat: „Meine Pfarrjugend ist einfach die Beste!“
Hier nochmal ein ganz besonderer Dank an alle schaurig Mitwirkenden.


Augora
(hauptberuflich Gedankenleserin)
 
      nach oben